WLAN im Wohnheimszimmer

Weshalb bietet der NetzAK kein WLAN fürs Zimmer an?

Per Kabel ist die Verbindung zum Internet sehr viel schneller und sicherer, außerdem ist es billiger und mit weniger Supportaufwand für den NetzAK verbunden.

Wie richte ich eine eigenes WLAN ein für mein SmartPhone, meine Spielekonsole oder einfach um kein Kabel am Laptop zu haben?

Vorweg ist zu sagen, dass es sich bei der Anbindung in euren Zimmern um eine Ethernetverbindung handelt und nicht wie in den meisten Haushalten DSL.

Ihr nehmt einen WLAN-Router und schließt ihn am WAN-Port (im Bild blau), bei einigen Modellen wird Lan1 benötigt, an der Netzwerkdose an. Jetzt verbindet ihr euren PC per Kabel mit dem Router an einem der LAN-Ports (auf Bild gelb). Nun könnt ihr die WebUi der Routers im Browser (Chrome, Firefox, Safari, …) öffnen, indem ihr die Adresse in die Adresszeile schreibt und mit Enter bestätigt. Die Adresse steht meist auf der Unterseite des Gerätes und sollte ähnlich wie 192.168.x.1 lauten. Jetzt klickt ihr euch durch den Setup-Assistenten. Der Verbindungstyp sollte ähnlich „IP-Adresse über DHCP automatisch beziehen“ heißen. Ein verbreiteter Name ist auch „IP-Client-Modus“. Zu beachten ist, dass es keinerlei Zugangsdaten gibt.

Danach solltet ihr noch die Passwörter für den Router selbst und euer WLAN (Netzwerkschlüssel) ändern. Bei der Netzwerkverschlüsselung solltet ihr WPA2 nehmen, da die älteren NetzwerkdoseVerschlüsselungsalgorithmen nicht mehr sicher sind. Zum Ende könnt ihr noch die SSID, der Name eures Netzwerkes, ändern.

Funktioniert das nicht, da euer Router euch den Verbindungstyp „IP-Adresse über DHCP automatisch beziehen“ nicht anbietet, was häufig bei gebrandeten Geräten der Provider der Fall ist, habt ihr in einigen Wohnheimen noch eine weitere Möglichkeit. Ihr verbindet hier euren Computer mit dem Router über einen der LAN-Ports. Öffnet im Browser die WebUi des Browsers und richtet euer WLAN (SSID, Netzwerkschlüssel) ein und deaktiviert danach den DHCP-Server. Nun verbindet ihr den Router mit der Netzwerkdose über einen der LAN-Ports. Danach verbindet ihr euch zu eurem WLAN und solltet Verbindung zum Internet haben. Bei dieser Verbindungsart solltet ihr beachten, dass euer Router als Brücke fungiert und eure Geräte somit für alle anderen Teilnehmer im Netz genauso erreichbar sind wie für euch. Auch ist euer Router über seine alte Adresse nicht weiter erreichbar. Dazu seid ihr bei der Anzahl der Geräte auf 5 limitiert und wir werden die Zahl nach Bedarf wahrscheinlich verringern müssen.

Selbstverständlich könnt ihr bei Problemen auch zu uns in die Sprechstunde kommen und wir konfigurieren euren Router mit euch zusammen.

wlan2

 

Haftung / Gefahr / Sicherheit

Für alles, was über die Netzwerkdose in eurem Zimmer geschieht, seid ihr verantwortlich. Ein offenes oder schlecht gesichertes WLAN in eurem Zimmer kann zu Problemen führen. Zivilrechtlich haftet ihr voll, d.h. Urheberrechtsverletzungen fallen auf euch zurück. Bei Straftaten, die über euren Anschluss geschehen, müsst ihr euch mit der Staatsanwaltschaft auseinandersetzen.
Der Netz-AK kümmert sich nur um die Sicherheit bis zu der Dose in eurem Zimmer!

Der Artikel ist auch in en_GB verfügbar.